Tutkenra I.

Oder: Wie die Mumie nach Barbielon kam ...

Bilder 01 bis 06: So sieht ein unbeweglicher, zerteilter Ken aus - für diejenigen, die das noch nicht ausprobiert haben ...

Bild 07: Last Minute-Haarschnitt und Drauflos-Bemalung.

Bild 08: Erste Erfahrung im Mullbinden-Zerschneiden ... ätzend ... ribbelt auf und fusselt wie blöd ... Breite der Streifen ca. 1,5 bis 2 cm, je nach Belieben.

Bilder 09 bis 12: Die Gelenke habe ich schnell mit einfachem Tesa umwickelt, eine schlechte Idee, würde ich nicht nochmal machen. Entweder nimmt man ein stärkeres Tape oder entwickelt eine andere Methode zur Beweglichkeit der Gelenke. Ich dachte, wenn ich das Tesa schnell mit der Mullbinde umwickle und ab und zu vernähe, dann hält das Ganze ... Pustekuchen!!! Während der Herstellung verlor Tutkenra I. erst einen Arm und dann ein Bein. Beim erneuten Annähen wurde alles noch viel schlimmer ... Nach der Fotosession landete er im Müll. Cool

Vielleicht bastle ich irgendwann eine zweite Mumie und kann die Fehler der ersten vermeiden ...

  • Bild01
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 93
  • Bild02
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 92
  • Bild03
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 91
  • Bild04
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 92
  • Bild05
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 95
  • Bild06
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 91
  • Bild07
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 95
  • Bild08
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 94
  • Bild09
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 94
  • Bild10
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 98
  • Bild11
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 94
  • Bild12
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 90
  • Bild13
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 96
  • Bild14
  • Autor: Britta
  • Zugriffe: 100

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

0 #1 Snowi 2016-10-17 10:11
:D Nette Idee. Vielleicht elatisches Textilklebeband /Isolierband. Klebt besser und ist zumindest ein klitzewenig flexibel.
Zitieren