Disney Descendants

Was treiben eigentlich die Kinder bekannter Märchenfiguren, bzw. die Kinder der zahlreichen Disney-Charaktere?

Mattel hat um diese Überlegung die Ever after High Doll-Serie ersonnen. Und der Disney Chanel hat dazu 2015 einen Realfilm namens "Descendants" herausgebracht, für den Hasbro eine Reihe von Dolls produziert hat.

Handlung des Films:
Die erste Amtshandlung von Prinz Ben (Sohn von Belle und dem Biest) als künftiger König ist die Entlassung der Kinder von Jafar, Maleficent, Cruella de Vil und der bösen Königin aus dem Exil. Die Nachkommenschaft (Descendants) der bösen Disney-Figuren soll künftig gemeinsam mit den Kindern der guten Disney-Charaktere auf die Schule gehen...

Regisseur des Musical-Films ist Kenny Ortega, der auch bei der "High School Musical"-Reihe" Regie führte.

Hasbro hat zu dem Film die 8 Hauptcharaktere als Dolls produziert:
Ben - Sohn von Belle und dem Biest
Lonnie - Tochter von Mulan
Jane - Tochter der guten Fee in Dornröschen
Audrey - Tochter von Dornröschen
Charlos - Sohn von Cruella de Vil
Jay - Sohn von Jaffar
Evie - Tochter der bösen (evil) Königin aus Schneewittchen
Mal - Tochter von Maleficent

Die weiblichen Dolls der Reihe sind in verschiedenen Aufmachungen erhältlich. Außerdem wurden mehrere Geschenksets mit zwei Dolls produziert und bei Toys"R" (USA) gibt es ein Geschenkset mit Maleficent (Mutter) und Tochter Mal.

Nachfolgend möchte ich einmal Jane vorstellen, die in dem Film von Brenna D'Amico gespielt wird. Mich hat vor allem der Körper der Descendants Dolls interessiert, denn er ist beweglich!





Alleine stehen kann sie leider nicht, auch mit Schuhen kippt sie immer wieder um. Da sie ein starkes Hohlkreuz hat, lässt sie sich nicht richtig ausbalancieren. Ein Ständer ist nicht in der Packung enthalten.

Die Descendant Jane ist ein bisschen kleiner als Barbie, hat fast gleich lange Beine, wobei die Knie weiter oben angesetzt sind. Insgesamt hat sie eine ähnliche Figur, aber der Oberkörper ist kürzer. Da sie einen größeren Kopf als Barbie hat, ist sie aber insgesamt nur einen halben Zentimeter kleiner.



Ihre Füße sind fast doppelt so groß wie normale Barbiefüße



Sitzen kann sie gut - nicht perfekt gerade, aber fast.






Ihre Arme und Hände sind sehr beweglich - sie kann problemlos den ganzen Tag telefonieren oder in ihren Haaren herumspielen.



Interessant sind noch die Hände. Sie sind aus einem weicheren Kunststoff als der restliche Körper und elastisch.