Anleitung für einen Matratzenüberzug

Bettlaken in Puppenbetten haben den Nachteil, dass sie gerne verrutschen. Die bessere Lösung sind deshalb geschlossene Matratzenbezüge. Nachfolgend eine einfache Anleitung, wie man mit ein paar Nähten einen gut sitzenden Matratzenüberzug hinbekommt.

1. Matratze auf die gewünschte Größe zuschneiden.

2. Stoff zuschneiden = Grundfläche der Matratze + rundum die Matratzenhöhe + rundum 0,5 cm Nahtzugabe



3. Über Eck die Kanten abnähen




Der Boden mit den Seiten ist fertig, fehlt nur noch der Deckel - dazu den Stoff auf rechts drehen.




Probe: die Matratze in ihrem zukünften Bezug




4. Der Deckel wird mit der Nahtzugabe rechts auf rechts an eine der Längskanten angenäht



So schaut es dann aus, wenn man den Stoff umklappt




5. Den Deckel unter dem Boden durchziehen, so dass er auch an die andere Kante rechts auf rechts angenäht werden kann.





6. umkrempeln und die Matratze in die Hülle schieben.



7. Die Nahtzugaben am Kopf- und Fußende in den Bezug einklappen






8. Mit Blindstich zusammennähen.




Fertig!