Shop in a Box: „Handtaschen Shop“

Schon als kleines Mädchen haben mich Handtaschen fasziniert und ich hab sie schon damals gesammelt. Diese Leidenschaft habe ich dann auch auf meine Puppenschar übertragen. Ich liebe Taschen in 1:6 und 1:1 und habe ein entsprechend umfangreiches Sortiment.

Der Shop ist so ein Einkaufstraum jeder Frau und in diesem Fall auch für den modisch orientierten Mann. Im Laden habe ich die linke Seite für die Damen geschaffen, mit einem unterschiedlichen Angebot an Business- , Reise – und Abendtaschen. Auf der rechten Seite findet der interessierte Mann aktuelle Modelle für Arbeit und Freizeit.

In der Vitrine befinden sich besondere Einzelstücke, die von der Verkäuferin präsentiert werden. Auf der Verkaufstheke liegen noch Accessoires, Geldbörsen, Taschenhänger, die das Angebot abrunden. Natürlich wird jeder Einkauf in einer schicken Tragetasche verpackt, Werbung ist wichtig.

Die Verkäuferin ist mit vollem Engagement in ihrem Metier und freut sich, bald auch dich in ihrem Shop zu begrüßen!

Ich habe zwei Verkaufssituationen gestellt, mal mit Frau, mal mit Mann, weil mein Shop eine Frauen – und eine Männerseite hat.

Die Möbel habe ich stellenweise aus zersägten Regalen gemacht, die Verkaufsvitrine ist mir bei KIK in die Hände gefallen.

Bei dem Zusammenbau und der Ausstattung hatte ich nur ein  Problem, die Registrierkasse. Da hatte ich doch dran zu knabbern.

 

 

Bewertung des Shops

PS. Du darfst natürlich auch ergänzend einen Kommentar hinterlassen oder einzelne Fotos liken / kommentieren – die Shopbauer freuen sich über Feedback 🙂

 

232 Views

12 thoughts on “Shop in a Box: „Handtaschen Shop“

  1. Zunächst einmal gefällt mir, dass Männer in diesem Laden gleichberechtigt sind!
    Die Symmetrie des Ladens gefällt mir. Die Idee das rückwärtige Regal auf die Anderen zu stellen und dadurch Abstellraum unter dem Regal zu schaffen ist eine gute Lösung. Die Teeschachtel Theke und weitere Vitrine zu nutzen ist gelungen. Die Oberfläche der Theke mit dem gleichen Papier wie die Wände zu bekleben verstärkt die Harmonie des Raumes.

  2. Ich bin selbst weder Handtschen- noch Schuhfreak, aber ich kenne eine Person, die in diesem Shop Dauergast wäre und zwar meine über 17 Jahre jüngere Schwester. Einmal in der Woche mindestens. Sie hat gefühlt 100 verschiedene Taschen in jedem Format. Und dass Männer auch ein gewisses Sortiment angeboten bekommen (natürlich weniger als die Frau :-)) ist echt gleichberechtigt. Daumen hoch.

  3. Bis zu diesem Shop haben mich Handtaschen völlig kalt gelassen. Das hat sich nun geändert. Dein Sortiment ist beeindruckend und es wird elegant präsentiert und verkauft. Man weiß gar nicht, wer glücklicher ist, die Kunden über ihre neuen Taschen oder die Verkäuferin, die den ganzen Tag im Taschenparadies arbeiten darf 😀
    Ein sehr schönes Detail ist für mich die Beleuchtung!

  4. Die Taschen sind sehr ansprechend präsentiert und werden gut zur Geltung gebracht. Besonders originell finde ich die kleinen „Regale“ an der linken Wand, auf denen einzelne Taschen ausgestellt sind. Die Beleuchtung ist eine sehr schöne Idee und verleiht dem Shop Atmosphäre.

  5. Ein toller Laden, hier würde ich unglaublich gerne mal länger verweilen und das Angebot bestaunen. Der vorhandene Raum wurde sehr gut genutzt, auch die Wände wurden einbezogen und die Idee, auch eine Herrenabteilung einzurichten, gefällt mir sehr. Das gibt dem Ganzen einen sehr professionellen Touch. Als passionierte Miniatur-Handtaschen-Sammlerin (und auch Macherin *stolzgrins*) finde ich den Laden zudem sehr inspirierend um vielleicht in ähnlicher Weise meine eigene Sammlung mal zu präsentieren. Hätte jede Tasche an einer Puppe gehangen, wäre da der Laden sehr schnell voll gewesen ; ). Das Problem der Registrierkasse ist doch gut gelöst werden, finde ich – Daumen hoch!

  6. Wow, was für ein Handtaschen-Paradies! Für 1:1er und 1:6er gleichermaßen!

    Ich mag Handtaschen auch sehr gern als stimmiges Accessoire zum Gesamt-Outfit. Auch meine kleinen Ladies mögen Handtaschen sehr gern und würden sofort in Deinen hübschen Laden kommen.

    Die Teeboxen als Regal und Ladentheke sind eine prima Idee. Der Raum wird dadurch optimal genutzt, auch durch die Mini-Regale an den Wänden und den „mobilen“ Bereich vor dem Laden.

    Ebenso gefällt mir die Beleuchtung sehr, denn sie belebt den Laden auf angenehme Weise.

  7. wie heißt es… Taschen und Schuhe kann eine Frau nie genug haben 😉 hier wird jeder fündig, denn es gibt ein breites Angebot an Taschen, die in einem gut eingerichteten Shop und von einer engagierten Verkäufern angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.