Shop in a Box: Minervas Literarische Ecke

Wir schreiben das Jahr 2020. Minerva ist gerne Schulleiterin, aber es schmerzt Sie doch sehr, dass die Wegbegleiter von damals nicht mehr an ihrer Seite sind… Harry, Hermine und Ron haben längst selbst Kinder, die fast alle auch bereits ausgebildete Hexen und Zauber sind. Und Albus? Er fehlt ihr noch immer. Der Freund und Ratgeber, der kluge allwissende Albus. Selbst Snape hat in ihrem Herzen und ihren Erinnerungen einen großen Platz. Der verkannte, loyale Halbblutprinz, dessen Liebe zu Harrys Mutter bis in den Tod und darüber hinaus dauerte. Die gute alte Zeit, aber so ist das Leben. Auch auf Hogwarts…

Manchmal braucht Minerva einen Zufluchtsort für ihre Gedanken, ihre Erinnerungen. Was könnte da besser passen als ein kleiner Buchladen, den sie gerade frisch in einem verborgenen Seitenarm der Winkelgasse eröffnet hat, und der ihr an den schulfreien Tagen ein wenig willkommene Zerstreuung bringt. Wie reizend, dass Hermine ihr zur Eröffnung einen der zahlreichen Nachkommen Krummbeins verehrt hat. Nun, der Name Baiser kommt wohl nicht von ungefähr – ziemlich vernascht, das Katzentier. Aber so ist das halt. Und Katzen dürfen bei Minerva ohnehin fast alles.

Die größte Herausforderung war eine Entscheidung zu treffen, welchen Shop ich mache. Und dann fiel mir beim Aufräumen Minerva in die Hände. Nächste Herausforderung: Box finden. Die kam dann mit einer Bestellung und entpuppte sich als ideal, nur halt ein wenig klein. Aber auch diese Herausforderung bin ich angegangen.

 

Bewertung des Shops

PS. Du darfst natürlich auch ergänzend einen Kommentar hinterlassen oder einzelne Fotos liken / kommentieren – die Shopbauer freuen sich über Feedback 🙂

 

292 Views

22 thoughts on “Shop in a Box: Minervas Literarische Ecke

  1. Der Laden ist einfach nur entzückend, man möchte direkt eintreten, in den Büchern stöbern und mit der lieben Minerva ein Schwätzchen halten. Wobei auch das Zuckerwerk sehr verführerisch ist. Abgesehen vom tollen Gesamteindruck begeistern mich viele Details, wie die abgehängte Decke (Sehr gute Idee!!!) oder der Bilderrahmen aus Spitze. Auch die verputzte Theke (womit?) finde ich eine schöne Idee. Sollte ich mal in die Winkelgasse kommen, werde ich sofort die literarische Ecke aufsuchen 🙂

    1. Herzlichen Dank, liebe Dagmar. Ich freue mich sehr, dass Minervas Zweitkarriere Dir so gut gefällt. Und Du bist jederzeit herzlich in der „Literarischen Ecke“ willkommen. Die Theke und das Buchregal sind mit Innenverputz verputzt.

    1. Herzlichen Dank, meine Liebe. Auch Du bist jederzeit herzlich willkommen. Bei „Lieblingsprofessorin“ habe ich übrigens schallend gelacht. Du weisst warum. Und ausserdem bin ich jetzt ein kleines bisschen beleidigt 😉 😘

  2. Ein toller kleiner Bücherladen, der in der magischen Welt sicher sehr gut ankommen wird und darüber hinaus auch! Besonders beindruckend finde ich das klare Konzept und die saubere Verarbeitung. Der Laden strahlt gemütliche Ordnung aus und der vorhandene Platz wurde sehr gut genutzt! Viele kleine Details schaffen zudem Atmosphäre!

    1. Liebe Nina, ich bin ein großes „Nina-Fangirl“, weil Du nicht nur so überaus kreativ bist, sondern auch immer so unfassbar exakt und präzise arbeitest. Deswegen freue ich mich auch ganz, ganz, ganz arg über dieses Lob aus Deiner Tastatur! Hab‘ herzlichen Dank, auch für Deine wertschätzenden „Zwischenkommentare“.

  3. Die Idee, einen Shop mit Harry Potter Geschichte zu gestalten ist mal was ganz anderes. Die Minerva (kannte ich nur aus dem Net) sieht wirklich gut aus. Auch Dobby, oder der Geist von ihm, kommt zum Einsatz, wie cool.

    1. Vielen Dank! Ja, es war ein bisschen riskant, weil nicht jeder HP-Fan ist und die Truppe rund um Harry ja nun nicht unter „Fashion-Doll“ läuft, aber ich liebe nunmal diese Welt sehr. Und ja, Dobby aka Tobby ist eine klasse Figur, ebenso wie Minerva.

  4. Als Harry-Potter-Fan spricht mich dieser Shop natürlich an. Er ist aber auch wirklich gut umgesetzt – die vielen alten und altmodischen Bücher mit den goldverzierten Buchrücken, der Tresen aus schwerem, dunklen Holz, die Tapeten – das alles vermittelt einen Eindruck von zeitloser Klasse – Minerva McGonagall eben.

    1. Das hast Du schön beschrieben – herzlichen Dank dafür. Ich freue mich natürlich sehr, wenn der Laden auch einem echten Harry-Potter-Fan gefällt. Dann habe ich wohl was richtig gemacht ;o)

  5. Der Laden ist sehr liebevoll gestaltet. Mir gefällt die Kombination von alten Möbeln und frischer Farbe an den Wänden. Auch der Inhalt der Regale, diese Mischung aus Büchern und anderem Zubehör ist sehr ansprechend.
    Die Liebe zum Detail äußert sich auch in dem Hocker für kleine Kunden und dadurch, dass die Etagere dem Blumenstrauß weichen musste. …und nicht zuletzt liebe ich den dicken Kater. Katzen stehen einer Buchhandlung gut.

    1. Liebe Martinaa, Meisterin der Shop-Gemeinde und verdiente Gewinnerin… herzlichen Dank für Deine lieben, anerkennenden Worte. Auf die Möbel bin ich in der Tat ein wenig stolz, insbesondere auf den Hocker. Er gehörte mal zu einer leeren Zwieback-Packung 😉. Und den Kater liebe ich auch sehr. Auch wenn ihn die sprechenden Flaschen echt irritiert haben. Aber dafür hatte er ja sein Baiser 😉.

  6. Der Buchladen ist sehr ansprechend und aufwändig ausgestattet.
    Die vielen Bücher ziehen jeden in den Bann und die Ausstattung und Regale
    sind sehr schön gemacht. Minerva sieht etwas traurig aus, aber Dobby bringt
    Freude in ihr Buchlädchen. Die Idee Harry Potter weiterzudenken finde ich
    toll, da muss man erst drauf kommen.

    1. Liebe Sabine, ich freue mich sehr über Deine Worte. In der Tat habe ich super lange damit gehadert, welchen Shop ich machen werde. Irgendwann fiel mir Minerva in die Hände und dann war es klar. Und als es klar war, gestaltete sich auch die Hintergrundgeschichte wie von selbst.

  7. In Buchläden vergesse ich immer Zeit und Raum… da ist so ein magischer Laden genau das richtige. Man schnappt sich einen Arm voll Bücher, setzt sich gemütlich hin und blättert sich in andere Welten…..mindestens eine dieser Welten nimmt man dann mit nach Hause

    1. Das hast Du schön geschrieben. Ja, so geht es mir auch. In Buchläden lässt man mich besser gar nicht erst rein, weil ich nämlich erst Stunden später wieder rauskomme 😉.

  8. Ein hübscher und vor allem zauberhafter 🔮 Buchladen, im wahrsten Sinne des Wortes!
    Viele kleine Details, die den Laden gemütlich wirken lassen und zum Verweilen einladen …
    📚 📘 📙 🧁 🍰 🍩

    Ggf. ein paar Tüchlein für die Kuchenhände hinlegen, damit die Bücher sauber bleiben. 😉

    Wirklich schön, dass Minerva eine so passende und sinnvolle Methode für ihre Zerstreuung gefunden hat. Und allein ist sie auch nicht und wenn sich der neue Laden erst mal rumspricht in der magischen Welt, werden die Kunden sicher nicht lange auf sich warten lassen …

    1. Was für eine sinnvolle Idee… in der Tat: Klebefinger auf wertvollen Buchseiten geht ja mal gar nicht 😉. Danke Dir, liebe Anya, für Deinen schönen Worte. Und ja, Minerva fühlt sich sehr wohl in und mit ihrem Lädchen. Mal schauen, was da noch draus wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.