12 Monate – 12 Herausforderungen: Makramee (Juni)

Im Juni wollen wir uns mit dem schönen Thema Makramee auseinandersetzen.

Der Kreuzknoten
Wir fangen  erstmal mit einem wichtigen Grundknoten an, der sich auf vielfältige Weise für tolle Makrameearbeiten nutzen lässt.

Für den Kreuzknoten braucht man 2 Fäden, die doppelt gelegt werden so dass man 4 Stränge hat. Ich empfehle zum Üben erstmal etwas dickeres Baumwollgarn, bis ihr den Knoten „im Schlaf“ könnt und nicht mehr hinsehen müsst.

Der Anschaulichkeithalber habe ich farbige Pfeifenputzer genommen. Links, der gelbe = unser „Leitfaden“, in der Mitte die beiden schwarzen = das „Gerüst“ um das geknotet wird. Der rote Putzer ist der „Folgefaden„.

Bild

Wenn Ihr nicht mit verschiedenen Farben arbeitet, könnt ihr auch am Ende des linken äußeren Fadens eine Markierung mit Filzstift machen, dann ist er leichter zu finden. Ich greife den Dingen mal etwas voraus, so sieht es schließlich aus, wenn Ihr alles richtig gemacht habt…

Bild

Um starten zu können, müssen die Fäden fixiert oder miteinander verbunden sein. Fürs Üben reicht ein einfacher Knoten. Ich arbeite am liebsten mit hängenden Fäden und hab mir dazu Haken in eine Holzkiste gedreht, die dann auf dem Tisch an der Kante steht.

Bild


Also, los gehts:

Schritt 1:
Gelb über die beiden schwarzen, Rot über Gelb

Bild

Dann rot unter die mittleren und durch die Schlaufe über den gelben. Festziehen

Bild

Schritt 2:
Jetzt unseren gelben Leitfaden von rechts über die mittleren Fäden und unter den roten

Bild

Der rote geht diesmal von links über den gelben, unter den mittleren durch, und kommt auf der anderen Seite aus der Schlaufe raus. Festziehen.

Bild

Und alles wieder von vorne: Schritt 1 + Schritt 2 so lange wiederholen, bis euch der Faden ausgeht, die gewünschte Länge erreicht ist, oder was auch immer :mrgreen:

Bild

So könnt Ihr dekoraktive Halsbänder, Armbänder, Gürtel, Bänder für Taschen und alles mögliche knoten.

Kreuzknoten mit Wellen:
Dabei wird einfach nur Schritt 1 des Kreuzknoten wiederholt, Schritt 2 fällt weg.
Wellenknoten sind perfekt für Blumenampeln, Vorhänge oder ähnliches

Ein Türvorhang im Barbie Haus – Links der Strang ist der normale Kreuzknoten, mit eingezogenen Perlen. Daneben kommt ein gedrehter Strang.
Bildg

2. Der versetzte Kreuzknoten. Dazu braucht man naturgemäß mehr Fäden – je nachdem, wie breit es werden soll. Die Fadenzahl ist immer durch 4 oder zumindest 2 teilbar. Man beginnt wie gewohnt mit Schritt 1 und 2 bei den 4er Strängen, dann wird versetzt.

Eignet sich z.B. gut für Einkaufstaschen, Vorhänge, Wanddeko, Fischernetze aber auch Kleidung

BildBild

3. Kreuzknoten mit Schlaufen / Picots – siehe Martinas Federn. Dabei werden Schlaufen eingearbeitet, die für die Federn aufgeschnitten wurden.

Detaillierte Anleitungen gibt es sehr viele im Web, die hier finde ich ganz gelungen:
https://thingsofsarah.de/makramee-fuer- … ee-knoten/

334 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.