Shop in a box 2022 – „Pizza Prinzessin“

Gebaut von: Nina

Willkommen in der „Pizza Prinzessin“!

 

Für die Shop in a box Aktion 2022 habe ich mir eine besondere Herausforderung gewünscht und sie auch gefunden. Meine Dolls hatten vor etlichen Jahren mal einen tollen Pizzaladen, dessen Vespa fahrender Lieferjunge noch begehrter war als die Pizza. Das „da Enzo“ gab es aber nur in meiner Vorstellung – höchste Zeit, der hiesigen Fashion Doll Welt eine Pizzeria zu gönnen!

 

Als Basis diente mir ein Tedi-Karton in den Maßen 40,5cm x 28,5cm x 15,5cm – abgesehen von der Höhe also ein recht enger Raum. Die ursprünglich gefasste Idee von einer Art Bude mit Vorplatz aus Kartondeckel und Palettenmöbeln habe ich fallen gelassen und stattdessen den Deckel einfach an den Karton geklebt, so dass er nun zur Seitenwand wird.

Eine Küche existiert nur imaginär, sie befindet sich hinter der nicht-funktionierenden Tür. An der Theke werden die fertig gebackenen Pizzen warm gehalten und verkauft.

Die Tür ist Fotokarton mit einem Rahmen aus bemalter Leichtschaumplatte und einem Guckfenster. Als klassische Schwingtür braucht sie auch keinen Türgriff.

Der Karton wurde innen mit einem sandbraunen Farbton gestrichen, der Kartondeckel kann zum leichteren Verstauen nach Entnahme des Bodens wieder zugeklappt werden. Der Fußboden ist nicht festgeklebt, nur eingelegt und besteht aus einer Leichtschaumplatte, die mit Klebefolie in Holzoptik beklebt wurde.

Der Verkaufstresen ist ebenfalls aus Leichtschaumplatte gebastelt und mit Plastikfolie und Holzklebefolie versehen. Ein Seitenregal mit zwei Brettern entstand ebenfalls aus Leichtschaumplatte und Holzklebefolie. Die Wärmeplatte für die Pizzableche ist bemalte Leichtschaumplatte und zum leichteren Verstauen ebenfalls entnehmbar.

Für die Stühle wurden Tedi-Stühle umgearbeitet: die Holzbeine wurden gekürzt, die Querstreben entfernt und die Beine bemalt. Anschließend wurden die Stühle gepolstert und bezogen.

Der Tisch ist selbst gebaut, mit einer Tischplatte aus einem Getränke-Untersetzer und Beinen aus Vierkanthölzern.

Die kleinen Pizzen sind aus Fimo gebacken, nach grober Anleitung verschiedener Youtube-Videos. Es gibt lediglich drei Sorten, weil es nur eine kleine Pizzeria ist ; ). Die Sorten sind Vier Käse mit schwarzen Oliven, Kirschtomaten und Rucola und zuletzt Salami (garantiert fleischlos!).

Die Inhaberin der Pizza Prinzessin ist Bonnie, eine ehemalige Actionprinzessin. Sie bekam ein leichtes Makeover und einen flotten Haarschnitt. In einem passenden Outfit kümmert sie sich um die Belange der Kunden.

An den Wänden hängen Bilder, dafür wurden Fotos in schwarzweiß ausgedruckt und mit unterschiedlichen Techniken (Acryl und Fineliner) nachgezeichnet, bzw. ausgemalt.

Die Pizzakartons wurden ebenfalls selbst gebastelt, aus Tonpapier und mit dem Logo der Pizzeria versehen.

Aus aktuellem Anlaß bevorzugt man auch in der Pizza Prinzessin bargeldlose Bezahlung, zu diesem Zweck hat Bonnie sich das neueste Kartenlesegerät angeschafft (bzw. von mir basteln lassen).

Für die Bleche und Servierteller wurden Kerzenuntersetzer von Depot verwendet, sie sind mit den kleinen Deko-Kronen von Tedi (und den Plastikgläsern aus meinem Bestand) so ziemlich die einzigen Dinge, die nicht verändert wurden.

 

In der „Pizza Prinzessin“ gibt es die Möglichkeit, Pizza zum mitnehmen zu bestellen, oder vor Ort in die Hand zu bekommen (to go), oder natürlich auch im Mini-Restaurant Platz zu nehmen und dort entspannt zu genießen. Auf dem Tisch ist gerade Platz genug für zwei Teller, Gläser, Besteck, ein Deko-Krönchen und eine Vase mit einer Dahlie. Die Vase ist eine bemalte Holzperle, die Dahlie wurde selbst angefertigt. Die Sorte „Café au lait“ passt hervorragend zum Farbkonzept meines Shops.

 

Die größte Herausforderung bei meinem Shop waren die Pizzen. In der begründeten Annahme, dass sie mich am meisten Zeit und Energie kosten würden, hab ich das Basteln mit ihnen begonnen und die Entscheidung nicht bereut. Der schwierigste Teil lag somit hinter mir und ich konnte mich entspannt den Wänden und der Möblierung widmen.

 

Bonnie begrüßt ihre Gäste und fragt, ob es ihnen schmeckt und ob sie noch etwas möchten. Die beiden sind vom Geschmack begeistert. „Auch wenn meine Freundin ihre Oliven nicht möchte“, sagt Robin. Nanako erwidert: „Ich esse aber einfach am liebsten Vier Käse!“ Robin bietet an, ihre Oliven zu übernehmen. Und Bonnie lacht und meint: „Wir nehmen gerne auch Sonderwünsche an, bestellt das nächste Mal einfach Pizza Salami mit Oliven und Vier Käse ohne!“

 

Während Bibi die bestellten Pizzen abholt, knurrt ihr schon vorfreudig der Magen und sie wirft einen schnellen Blick auf ihre bestellte Pizza Rucola. „Ob ich schon einen Bissen nehmen sollte?“ fragt sie sich. Bonnie schmunzelt. Erfahrungsgemäß kommt Bibi nur selten mit einem unangetasteten Pizzakarton nach Hause.

 

Bibi grübelt noch etwas, indessen winkt Bonnie einem Kunden zu, der glücklich mit seiner Salami-Pizza to go davon zieht.

 

Kenya probiert diesmal „Vier Käse“. Mit Oliven. „Lecker“, denkt sie sich, „das nächste Mal bringe ich meine Freundin mit.“

 

 

 


 

286 Views

8 thoughts on “Shop in a box 2022 – „Pizza Prinzessin“

  1. Was eine schöne, kleine Pizzeria! Schaut so richtig gemütlich aus. Und zu schmecken scheint es auch, Deine Kunden sind ja ganz angetan von der Pizza. Jetzt hab ich auch Appetit auf Pizza!

  2. Abgesehen von dem schönen Ambiente, bin ich von der genialen „Verpackung“ begeistert. Einrichtung in die Kiste, Deckel druff und aufgeräumt ist. Und dann noch die Schwingtüre! Super schön, genial gelöst, Pizza zum reinbeißen und stylishe Möbel. Die Prinzessin kann kommen!

    Ärger mich total, dass ich absolut keine Zeit hatte, mitzumachen 🙁

  3. Wow, faszinierend, wie viel sich auf so kleinem Platz doch unterbringen läßt. Die Idee mit der Schwingtür zur Küche ist genial. Und diese gepolsterten Sessel!
    Die Einrichtung ist stimmig, das grau der Wände passt gut zum dunklen Holz des Bodens und der Theke und das helle Holz der Möbel setzt schöne Akzente. Auch die Dekobilder sind so typisch Pizzeria.
    Und die Pizzen, voll der Wahnsinn.
    Die Erzählung zum Laden und die Geschichten bei den Bildern gefallen mir auch sehr.

  4. Die kleine Pizzeria ist so süß , alles sieht so echt aus das ich jetzt Appetit auch Pizza
    bekommen habe !
    Ganz toll finde ich auch die Fotos von der Fertigung der Pizzen , aber alles ist super !

  5. Die „Pizza Prinzessin“ ist ein liebevoll ausgestattetes kleines Lokal. Alles ist stimmig. Die Farben, der Stil und die Details wie die Schürze mit dem Schriftzug, das Krönchen auf dem Tisch, …

  6. Eine nette kleine Pizzeria. Schicke Einrichtung und lecker Pizza. Was wollen die Dolls mehr um sich nach einen anstrengenden Shoppingtag zu entspannen?

    Ganz genau,da bekommt man selber Hunger auf Pizza und würde gerne mal vorbei kommen! *hehe*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.